10.000-€-Spende für Ambulanten Kinderhospizdienst Amalie

Ambulanter Kinderhospizdienst für den Bodenseekreis
Ambulanter Kinderhospizdienst für den Landkreis Ravensburg

MECKENBEUREN-LIEBENAU – Kinder und Jugendliche in der Region zu unterstützen – das ist gemeinsames Anliegen der Radio 7 Drachenkinder und des Ambulanten Kinderhospizdienstes Amalie. Mit einem großen Spendenscheck über 10.000 Euro im Gepäck kam jetzt Ursula Schuhmacher, Leiterin der Radio7 Drachenkinder, zum Informationsgespräch mit Amalie.

„Wir freuen uns über die großzügige Unterstützung. Sie fließt direkt in die Begleitung von Familien und befördert die Arbeit der ehrenamtlichen Patinnen und Paten. Ohne diese wäre unser Angebot so nicht möglich“, Sybille Wölfle, eine der Koordinatorinnen von Amalie. Seit rund sieben Jahren begleiten diese Paten ehrenamtlich Familien, in denen ein Kind oder ein Elternteil lebensverkürzend oder schwer erkrankt ist. Für die betroffenen Familien ist das Angebot kostenfrei. Doch für Qualifizierung und Koordination der Paten für spezielle Familientage und Angebote für trauernde Jugendliche ist der Dienst auf Spenden angewiesen. Ganz neu ist das Angebot „Hospiz macht Schule“: Paten werden ausgebildet, um an Schulen Projekttage zu den Themen „Krankheit, Sterben, Tod und Trauer“ anzubieten. Diese Ergänzung des Angebots ist wichtig, da von Seiten von Schulen immer häufiger Anfragen dafür kommen.

Drachenkinder sind kranke, behinderte und traumatisierte Kinder und Jugendliche, die unter 18 Jahre alt sind und im Radio 7 Land leben. „Tod und Trauer sind auch heute noch oft Tabuthemen, umso wichtiger ist für uns die Arbeit von Amalie, die einen wichtigen Beitrag zum Umgang mit diesem Thema leisten“, erläutert Ursula Schuhmacher die Entscheidung des Gremiums.

Amalie befindet sich in gemeinsamer Trägerschaft der Stiftung Liebenau und des Malteser Hilfsdienstes und ist seit sieben Jahren im Landkreis Ravensburg und im Bodenseekreis tätig. 4 Koordinatorinnen begleiten über 50 Ehrenamtliche und rund 30 Familien pro Jahr.

Informationen über den Dienst hier: