Hospiz macht Schule

Untertitel
für den Landkreis Ravensburg und den Bodenseekreis

Das insgesamt fünftägige Projekt „Hospiz macht Schule“ setzt ein im Jahr 2005 in NRW entwickeltes Curriculum zu den Themen Abschied, Sterben, Tod und Trauer, Trost und Trösten um. Es wird von speziell hierfür fortgebildeten ehrenamtlich arbeitenden Hospizpatinnen und -paten mit Kindern der Jahrgangsstufen 3 und 4 an Grundschulen im Rahmen der dortigen Projektwochen durchgeführt. In Deutschland wurden so mittlerweile ca. 6500 Kinder in 250 Grundschulen von Teams aus 300 Hospizvereinen erreicht. Dieses Angebot ist für Schulen kostenlos und wird durch Spenden finanziert.

Im Herbst 2017 fand sich auch unter den Patinnen und Paten von AMALIE eine sehr engagierte Gruppe von acht Teilnehmerinnen und Teilnehmern, die sich regelmäßig trifft, das Konzept gemeinsam überarbeitet und ansprechende Materialien in Form von farbig sortierten Projektkoffern für jeden einzelnen Tag zusammenstellt. Seit September 2018 kann das Projekt nun für interessierte Schulen in enger Absprache mit Sabine Müllenberg (Kontaktdaten), die dieses Angebot koordiniert, in eine Projektwoche an Schulen integriert werden.

Dabei werden an jedem Tag der Projektwoche einzelne Themenschwerpunkte mit den Kindern einer dritten oder vierten Grundschulklasse gestaltet:

  • 1. Tag: Werden und Vergehen - Wandlungserfahrungen
  • 2. Tag: Krankheit und Leid
  • 3. Tag: Sterben und Tod
  • 4. Tag: Vom Traurig-Sein
  • 5. Tag: Trost und Trösten

Ziel dieser Woche ist es, den Kindern in geschützter Atmosphäre durch kindgerechte, abwechslungsreiche Methoden und in aktivem Austausch mit Eltern und Lehrern die enge Verbindung von Leben und Sterben zu vermitteln. So geben wir ihnen die Möglichkeit, offen und ohne Angst mit dieser Thematik umzugehen, eigene Erfahrungen zu teilen und verlässliche Ansprechpartner für ihre Fragen zu finden und für das Leben gestärkt zu sein.

Am Ende dieser Seite finden Sie im Anhang einen ausführlichen Flyer zum Projekt.


Weitere Angebote an Schulen und Kitas durch AMALIE:

  • Unterstützung und Beratung bei aktuellen Fragen (z.B. bei akuten Todesfällen im Umfeld der Schule bzw. dem Umgang mit einer lebensverkürzenden Diagnose bei einem Elternteil, einem Lehrer oder Kind)

  • Gestaltung von Elternabenden zum Thema „Sterben, Tod und Trauer”

  • Beratung durch und Vorstellung von AMALIE in Lehrerkollegien und KiTa-Teams

  • Projekte zum Thema Hospiz (in Unterrichtseinheiten) nach individueller Absprache

  • Vorstellung von aktueller Literatur, Netzwerkpartnern etc.

  • In Planung:Hospiz macht Schule weiter“ – ein Konzept für weiterführende Schulen und Berufsschulen

Spenden für den Ambulanten Kinderhospizdienst Amalie

Spendenkonto der Stiftung Liebenau
Sparkasse Bodensee
IBAN DE35 6905 0001 0020 9944 71
BIC SOLADES1KNZ
Stichwort Kinderhospizdienst
Anhang
Anhang Größe
Flyer Hospiz macht Schule1.03 MB 1.03 MB